Overnight Oats Snickers-Style

Schokolade zum Frühstück? Kennt jeder – nicht nur im cineastischen Sinn, sondern meistens auch ganz klassisch als Brotaufstrich. Schokoriegel zum Frühstück? Nun, da wird es zugegebenermaßen doch enger… Aber warum eigentlich? Sollte man nicht schon zum Frühstück das essen, was man besonders gerne mag? Was einen richtig gut gelaunt in den Tag starten lässt? Und ich mag halt erdnusshaltige Schokoriegel –  wie Menschen, die mich kennen, zur Genüge bekannt ist. Aus nachvollziehbaren Gründen sind die Teile aber wirklich absolut ungeeignet als Frühstück und auch sonst nicht unbedingt für eine halbwegs ausgewogene Ernährung zu empfehlen. Ausnahme: Am Ende des Kösterbergs, wenn beim Rennradfahren einfach Sense ist… Wenn der Akku so leer ist, dass einzig die Tankstelle mit einem herrlich-zuckrigen Schokoriegel noch die nötige Energie bringt, dich irgendwie nach Hause zu kriechen lassen.

Nun ist es selten so, dass ich vor dem Frühstück überhaupt irgendetwas mache, geschweige denn Sport. Also keine Schokoriegel zum Frühstück. Es sei denn, in Form von Overnight Oats. Und nach ein paar Experimenten bekommt ihr heute ein klasse Rezept für Overnight Oats im Snickers Style.  Einfach lecker – und mit genug Wums, um danach ohne Rast an der Tanke richtig Gas beim Sport zu geben…

Und in welchem Schokoriegel tauchen schon Superfoods, wie Kakaonibs auf…

Das brauchst Du für 1 Portion

  • 5 EL kernige Haferflocken (50 g)
  • 1 TL Kakao (5 g)
  • 100 ml Milch
  • 50 g Karamellpudding
  • 20 g geröstete Erdnüsse
  • 1 TL Kakaonibs (5 g)

overnight-oats-snickers

So geht dein gesundes Frühstück

  1. Den Kakao in ein Glas geben, mit Haferflocken bedecken und mit Milch aufgießen. Zugedeckt über Nacht im Kühlschrank quellen lassen. Nicht umrühren, dann wird es später besonders sämig.
  2. Morgens zuerst den Karamellpudding, dann die Erdnüsse und zum Schluss als knuspriges Topping die Kakaonibs darüber geben.

Das ist drin/Portion

  • Kalorien: 467 kcal
  • Protein: 18 g
  • Fett: 22 g
  • Kohlenhydrate: 45 g

15 Gedanken zu “Overnight Oats Snickers-Style

  1. Das klingt wirklich unglaublich lecker und scheint mir wirklich ein guter Kompromiss :). Verätst Du vielleicht noch, was für einen Karamellpuding Du genommen hast?

  2. Da ich generell Fan deiner Oats bin und zudem auch bekennender Snickers Fan klingt das wie gemacht für mich. Auch wie Linda würde mich aber interessieren, welchen Pudding du nimmst. Lg

    1. Moin,
      wir finden die veganen Puddings von Alpro gut, genauer den Karamell- und dunkle Schokoladepudding. Die Packungsgrößen sind perfekt geeignet für eine Portion Oats. Die Kalorienangaben sind übrigens auch hierauf berechnet. Bei anderen Produkten also ggf. etwas abweichend.
      Viele Grüße

    1. Hallo Eva,
      wir sind Freunde der zuckerarmen/-freien Ernährung, daher bevorzugen wir den ungesüßten Backkakao. Instantkakao ist aber genauso gut, nur eben süßer 😉
      Liebe Grüße!

  3. Das Glas steht im Kühlschrank, die restlichen Zutaten stehen bereit. Bin so gespannt wie es schmeckt! Da ich dieses Jahr auf Süßkram und Chips verzichtet habe, aber Snickers super gern gegessen hab, scheint mir dieses Rezept perfekt.

    Aber auch alle anderen overnights oats die ich bislang probierte, waren super lecker. Ein schnelles, praktisches, leckeres und auch gesundes Frühstück!
    Danke für eure kreativen Ideen und diese tolle Webseite, macht weiter so!

    Grüße, Rolf

    1. Lieber Rolf, Danke dir!
      Lass es dir morgen gut schmecken, hoffentlich sind die Snickers-Oats ein guter Start in einen sonnigen Tag für dich. Viele Grüße aus Hamburg, Jutta

  4. Eisiger Morgen bei 0 Grad, Auto nicht angesprungen, zu Fuß zum Zug gehetzt…. aber im Büro sofort über die Snickers Oats hergemacht – Superlecker! Der herbe Schokogeschmack, die Süße des Karamellpuddings und die knackigen Erdnüsse und Kakaonibs – alles zusammen die perfekte Kombination.

    Und da vom Karamellpudding noch 2/3 übrig sind, gibt es morgen und Freitag erneut dieses Soulfood-Frühstück.
    Freu mich schon weitere Rezepte zu probieren. Vlt. den Bounty-Style . Fehlt dann nur noch der Raider-Style.
    Und wenn es Erdbeeren vom Feld gibt kommt mir sowas wie Yogurette in den Sinn.

    Jutta, vielen Dank nochmal für die vielen tollen Rezepte — Ihr solltet drüber nachdenken ein Buch herauszugeben, ich würde es mir sofort ins Regal stellen.

    Lieben Gruß, Rolf

    1. Da musste ich mir beim Lesen glatt ein Freudentränchen aus dem Augenwinkel wischen. Danke dir, lieber Rolf!
      Es ist ganz fantastisch zu hören, dass dir die Snickers-Oats den vermasselten Tagesbeginn ein wenig retten konnten. Bei deinem Lob an mich, müssen wir allerdings auch noch Jens mit ins Boot holen, denn alles hier ist Teamwork 😉 Und wie ich lesen kann, sind wir alle 3 ungefähr eine Altersklasse: Stichwort Raider. Hach, lange nicht mehr gehört… Ich habe tatsächlich gerade erstmal nachschauen müssen, wann das umbenannt wurde. 1991. Die Älteren unter uns schwelgen jetzt dank dir in süßen Kindheitserinnerungen. Merci!Apropos Yogurette: In den Untiefen uns Rezeptesammlung, quasi aus den Anfangstagen der Oats, habe ich übrigens dieses Rezept gefunden. Falls es also bei dir demnächst Erdbeeren gibt, kann ich dir diese Oats ans Herz leben. https://overnight-oats.de/schokoladige-overnight-oats-mit-erdbeeren-und-joghurt/

      Nochmal lieben Dank an dich! Jutta

  5. Solltet ihr ein Buch der 1001 Overnight Oats veröffentlichen, wird es definitiv von meiner Bibliothek erworben!!!
    Finde Rolf’s Idee richtig gut 🙂

    1. Du und Rolf, ihr habt ja Ideen 😉
      Obwohl ich zugeben muss, dass wir tatsächlich schon mal über ein Buch nachgedacht haben. Ob das dann 1001 Overnight Oats enthält? Mal schauen, wir arbeiten auf jeden Fall an weiteren Rezeptideen!
      Liebe Grüße, Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.