Overnight Oats mit Tomaten-Avocado-Salsa – als Mittagessen

Es gibt genau 2 sehr gute Gründe, warum wir einmal so ganz andere Overnight Oats gemacht haben: das teilweise auch in Hamburg extrem heiße Sommerwetter und eine beiläufige Bemerkung von Morgan, einem Freund aus den USA, der uns letztes Wochenende kurz auf der Durchreise für einen Tag plus Übernachtung besucht hat. Wie immer hatten wir auch für Morgan und Freundin Ricarda fürs Frühstück am Montagmorgen Overnight Oats vorbereitet. Kaum überraschend kamen die auch ganz gut an 😉 Doch dann fragte Morgan, ob es die nicht auch savoury, also herzhaft-pikant gäbe. Tja, klare Antwort ja – aber dann bitte schön gleich als gesunde und leichte Alternativ zum klassischen Mittagessen, wenn das aufgrund der Hitze einfach nicht schmecken will. Deswegen also diesmal Overnight Oats mit Tomate, Avocado und – wer will – einem hartgekochten Ei. Garniert mit ein paar Frühlingszwiebeln, Limettensaft und ordentlich Salz und Pfeffer funktioniert das hervorragend. So ein bisschen Taco, ein bisschen Gazpacho, ein bisschen Porridge … und mehr als ein bisschen lecker – übrigens nicht nur bei über 35 Grad.

Rezept: Das brauchst Du für 1 Portion

  • 5 EL kernige Haferflocken (50 g)
  • 2  Tomaten (ca. 250 g)
  • ½ Avocado
  • ½ Limette, Saft davon
  • 1 Lauchzwiebel
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Ei (wer mag)

Overnight_Oats_Mittagessen_Tomaten_Avocado_Salsa

So geht dein gesundes, sommerliches Mittagessen 

  1. Eine Tomate (ca. 150 g) mit dem Stabmixer pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann die Haferflocken einrühren und in ein verschließbares Glas umfüllen
  2. Die restliche Tomate sowie die Avocado in kleine Stücke schneiden. Beide mit etwas Limettensaft vermischen und auf die Tomaten-Oats geben.
  3. Das Grün einer Lauchzwiebel in feine Ringe schneiden und auf die Salsa streuen.
  4. Wer möchte, kocht noch ein Ei hart und gibt es abgekühlt, gepellt und in Scheiben geschnitten auf die Salsa.
  5. Das Glas verschließen und bis zum nächsten Mittag in den Kühlschrank stellen.

Overnight_Oats_Mittagessen_Tomaten_Avocado_Salsa_Ei

Das ist drin/Portion

  • Kalorien: 363 kcal
  • Protein: 11 g
  • Fett: 16 g
  • Kohlenhydrate: 42 g
  • Wer noch das Ei hinzufügt, muss ca. 90 kcal hinzurechnen.

7 Gedanken zu “Overnight Oats mit Tomaten-Avocado-Salsa – als Mittagessen

  1. Oh, endlich nochmal was „Unsüßes“! Klasse!
    Verfolge Euch nun seit 3 Jahren, mal fein danki sagen will für die tollen Anregungen und die ansprechenden Fotos!
    Und -pssst- ganz im Vertrauen, die OvernightOats schmecken mir nicht nur zum Frühstück; ich bringe es auch fertig u. schleiche nachts an den Kühler… :-))))))))

    1. Ja, lange hat’s gedauert…und jetzt endlich gibt es auch mal ein herzhaftes Rezept. Einmal auf den Geschmack gekommen, wird es jetzt aber auch mal Zeit für deine „Pink-Punk Oats“! Liebe Grüße und viel Spaß beim nächtlichen Anschleichen an den Kühlschrank.

        1. Toller Name, oder? Die Pink Punk Oats sind ein Rezept von unserem Leser Wolli und gehen so. Viel Spaß beim ausprobieren!
          Pink – Punk – Oats (Rote Beete mit Fetakäse):

          • 4 EL Haferflocken (40 g)
          • 50 ml Milch
          • 2 EL Rote Beete in Würfelchen (vakuum verpackte gegarte Rote Beete)
          • 2 EL Fetakäse in Würfelchen
          • 1 EL Chia- Samen
          • 50 ml Apfel- oder Orangensaft
          • Salz, Pfeffer, 1 TL frischen Schnittlauch in Röllchen

          Alles schön in einem Glas vorsichtig vermengen und über Nacht ab in den Kühlschrank, wird toll rosa bis pink
          Morgens ne Viertelstunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank herausnehmen und kurz vor dem Essen mit Salz, Pfeffer und Schnittlauchröllchen abschmecken.

          Tipp: Apfel- oder Orangensaft erst zum Schluss zugeben, wenn schon alles durchgemengt ist. Mir ist ein paar Mal der Ansatz geflockt. Geschmacklich kein Beinbruch, sieht aber nicht so schön aus.

  2. Ich habe euer Rezept heute ausprobiert und war total begeistert. Schmeckt super und durch die Avocado (meine war schon sehr reif) war das Ganze auch schön cremig und hat den Geschmack perfekt abgerundet 🙂
    Gerne wieder!
    Was mir nur auffällt…eure Mengenangaben sind mir meist zu wenig und machen mich nicht wirklich satt. Ist das bei euch nicht der Fall? Wenn ich mir Porridge zubereitet sind das locker 100 Gramm Haferflocken, nicht 50 oder gar 40…

    1. Hallo Mary,

      also mir lang es als Frühstück und ich zitiere Jens „da kann ich ehrlich und wirklich sagen: Ja!“ Vielleicht liegt es am Unterschied Porridge vs. Oats? Wir werden das mal im Herbst, wenn es auch mal wieder ein warmes Frühstück geben wir, beobachten…
      Lieben Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.