Mangolassi-Overnight Oats mit Erdbeerpüree

So richtig kommt der Frühling selbst am 1. Mai nicht aus dem Quark, deshalb heute mal was mit Joghurt – mit Joghurt, der nach Wärme klingt, nach Sonne – mit Mangolassi. 1 bis 2 x die Woche hole ich mir zum Mittagessen schnell was beim Inder aus dem nahen Einkaufszentrum, das Palak Paneer ist absolute weltklasse. In Vor-Lockdown-Zeiten gab es dann beim Vorortverzehr ab und an auch mal ein frisches Glas Mangolassi dazu. Geht ja gerade nicht, ist aber kein Grund auf Mangolassi zu verzichten. Ist erstens lecker, zweitens wirklich schnell selbst gemacht und drittens super, um darin Haferflocken über Nacht einzulegen. Das Ergebnis haben wir heute mit fruchtigem Erdbeerpürree und süßen Bananen angerichtet. Klingt wunderbar cremig – und ist es auch.

Das brauchst Du für 1 Portion:

  • 5 EL kernige Haferflocken (50 g)
  • 100 g Joghurt (1,5 %)
  • 100 g Mangopüree (Affiliate-Link)
  • 25 g Erdbeerpüree (oder entsprechende Menge frische Erdbeeren)
  • 1 kleine Banane (ca. 100 g)

Rezept: So geht dein gesundes Frühstück

  1. Gib 75 g Joghurt zusammen mit 75 g Mangopüree in ein hohes Gefäß und pürier beides mit einem Stabmixer zu einem Mangolassi.
  2. Gib die Haferflocken dazu, rühre einmal um und füll das Gemisch in ein verschließbares Glas, das du über Nacht zum Quellen in den Kühlschrank stellst
  3. Am Morgen gibst du den restlichen Joghurt, dann das restliche Mangopürre und das Erdbeerpüree auf die Oats. Die in Stücke geschnittene Banane dazu und schon sind deine Oats fertig.

Tipp: Du hast gerade kein Erdbeerpüree? Kein Problem. Frische, in kleine Stücke geschnittene Erdbeeren schmecken mindestens genau so gut, oder du nimmst einfach ein paar tiefgekühlte Erdbeeren.

Das ist drin/Portion

  • Kalorien: 379 kcal
  • Protein: 13 g
  • Fett: 5 g
  • Kohlenhydrate: 66 g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.