Orangen-Vanille Oats oder „der Beginn meiner Oats-Liebe“

Heute wird es Zeit für einen kleinen Rückblick: Seit etwas mehr als 3 1/2 Jahren schon stehen täglich Overnight Oats auf unserem Küchentisch und ja, wir sind immer noch begeistert von diesem köstlichen und abwechslungsreichen Frühstück. Aber wie fing das alles an und was waren die ersten Oats, die wir probiert haben?

Es war Frühjahr 2014 und ich hatte gerade Foodblogs als Inspirationquelle für neue Rezeptideen für mich entdeckt. Natürlich liebe ich meine Kochbücher, aber die stehen mittlerweile in Dreierreihen im Regal aufgereiht, so dass sich immer die Frage stellt, ob noch eins einziehen darf.  Um auf neue, frische Ideen zu kommen, habe ich mich deshalb einmal quer durchs Netz und durch Foodblogs aus allen möglichen Ländern treiben lassen. Eigentlich war ich auf der Suche nach einem Abendessen, als ich auf das hier gestoßen bin: Orange & Vanilla Overnight Oats.

Overnight Oats? Bis dato noch nie gehört. Klang aber spannend, die Zutaten hatten wir im Vorrat und warum also nicht mal ausprobieren? Gesagt, getan! Am Abend angesetzt, am Morgen hübsch angerichtet und zum Frühstück präsentiert. Probiert und schon waren wir überzeugt: Wir haben ein neues Frühstück für uns gefunden! An erster Stelle steht nach wie vor, dass uns ONOs einfach richtig gut schmecken. Aber auch die Vielfalt der Zubereitung und die Tatsache, dass man sie am Vorabend vorbereiten und damit morgens länger schlafen kann, sind nach wie vor wichtige Pluspunkte.

Hier sind sie also, unsere ersten Overnight Oats, die wir jemals ausprobiert haben. Mit einem herzlichen Dank für die Inspiration an David und Luise von greenkitchenstories. Wenn ihr auf der Suche nach leckeren, vegetarischen Rezepten seid, bei den beiden werdet ihr bestimmt fündig.

 

Das brauchst Du für 1 Portion

  • 5 EL kernige Haferflocken (50 g)
  • 1 Messerspitze gemahlene Vanille
  • 100 ml Orangensaft
  • 15 g Sonnenblumen-und Kürbiskerne
  • 50 g Himbeeren
  • 1 TL Kokosnussraspeln (3 g)

Overnight_Oats_Green_Kitchen_Stories_Himbeere

Rezept: So geht dein gesundes Frühstück

  1. Abends mischt ihr zuerst die Haferflocken und die gemahlene Vanille in einer Schüssel. Dann gießt ihr die Mischung mit Orangensaft auf.
  2. In eine zweite Schüssel gebt ihr die gemischten Kerne und gießt diese mit so viel Wasser auf, dass sie bedeckt sind.
  3. Beide Schüsseln abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  4. Morgens gebt ihr die abgetropften Kerne in ein Glas, schichtet die Orangen-Oats darüber. Toppt das Ganze mit Himbeeren und Kokosnussraspeln.

Tipp:

  • Falls ihr Tiefkühl-Himbeeren verwendet, lasst diese über Nacht auftauen.
  • Angeröstete Kokosnussraspeln schmecken besonders gut! Dazu einfach die Kokosraspeln in einer kleinen Pfanne oder Topf bei mittlerer Hitze erhitzen bis sie zu duften und leicht zu bräunen beginnen.
  • Auch mit gemischten Beeren, Äpfeln und/oder Heidelbeeren schmecken diese Oats ganz wunderbar!

 

Overnight_Oats_Green_Kitchen_Stories_gemischte_Beeren_Heidelbeeren

Das ist drin/Portion (für die Himbeer-Variante)

  • Kalorien: 359 kcal
  • Protein: 13 g
  • Fett: 13 g
  • Kohlenhydrate: 43 g

Overnight_Oats_Green_Kitchen_Stories_Himbeere_Apfel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.