Limettenmilch-Oats mit Papaya und Johannisbeeren

Der Sommer geht, aber morgens kann man ich mir mit den richtigen Overnight Oats noch ein bisschen Sonne auf den Frühstückstisch holen. Und die Oats mit Papaya und Limette schmecken sogar ein klein wenig nach Karibik, sanften Wellen und mit ein bisschen Phantasie und bei geschlossenen Augen höre ich im Hintergrund dezente Reggae-Musik klingen… Mache ich die Augen wieder auf, sitze ich aber leider immer noch auf dem Balkon und merke, dass die Musik deshalb so leise ist, weil die Balkontür von innen geschlossen wurde, damit es drinnen nicht kalt wird. Alles Weicheier, 14 Grad und Nieselregen verderben mir nicht die Lust draußen zu frühstücken. Also träume ich mich, nachdem ich mir dann doch einen zweiten Kapuzi übergezogen habe, wieder in die Karibik und freue mich, dass die schlanken Limetten-Oats die perfekte Vorbereitung für die kommende Strandfigur sind. Da kann man echt nicht früh genug anfangen…

Das brauchst Du für 1 Portion

  • 5 EL kernige Haferflocken (50 g)
  • 100 ml Milch
  • ½ Limette
  • ½ Papaya (ca. 100 g Fruchtfleisch)
  • 25 g Johannisbeeren
Perfekte Vorbereitung für die Strandfigur 2015: Overnight Oats mit Papaya und Johannisbeeren

Perfekte Vorbereitung für die Strandfigur 2015: Overnight Oats mit Papaya und Johannisbeeren

So geht’s

  1. Die Limettenhälfte auspressen und den Saft mit Milch und Haferflocken in einem Glas mischen.
  2. Das Glas verschlossen über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  3. Am Morgen die Papaya in Stücke schneiden und auf die Limettenmilch-Haferflocken geben. Johannisbeeren darüber geben und fertig ist das Frühstück.

Das ist drin/Portion

  • Kalorien: 305 kcal
  • Protein: 11 g
  • Fett: 8 g
  • Kohlenhydrate: 44 g

Ein Gedanke zu “Limettenmilch-Oats mit Papaya und Johannisbeeren

  1. Ich wollte mich an dieser Stelle einmal für diese wunderbare Seite bedanken, durch die ich mich aktuell durchfrühstücke. Allerdings immer mit meinen eigenen kleinen Anpassungen, hauptsächlich, weil ich zu doof bin abzuwiegen 😀

    Gestern hab ich diese Oats hier ausprobiert, allerdings in einer gewissen Abwandlung:
    Cashew-Milch statt normale (Kalorien und so) und ich hatte keine Johannisbeeren da, deswegen hab ich eine Kiwi geschält, klein geschnitten, 3/4 davon bei mir drauf, den Rest meinem Sohn gegeben. Oh, und Chia-Samen mische ich mir immer mit rein.
    War unheimlich lecker. Danke schön 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.