Erdbeerpüree für die erdbeerlose Zeit

Es empfiehlt sich immer, etwas Erdbeerpüree im Haus zu haben. Ganz besonders, wenn man Overnight Oats frisch, fruchtig, einfach und auch günstig aufpeppen will. Die Herstellung ist wirklich noch einfacher als Overnight Oats vorzubereiten.

So geht’s

  1. Erdbeeren waschen und kleinschneiden
  2. Erdbeeren mit einem Stabmixer oder bei größeren Mengen einem Standmixer pürieren.
  3. Das Püree portionsweise einfrieren. Wer nun keine Armada an Gefriergefäßen sein eigen nennt, kann mit Eiswürfelbeuteln wunderbar improvisieren.

 

5 Gedanken zu “Erdbeerpüree für die erdbeerlose Zeit

  1. Hallo liebes overnight-oats-Team!

    Danke für eure tolle Arbeit hier! Vor ein paar Tagen wollten wir, inspiriert von eurem Post, Erdbeerpüree einfrieren. Leider erwies sich das Püree als zu zähflüssig und „sackte“ in den Eiswürfel-Beuteln nicht nach unten durch. Deshalb konnten wir diesen Tipp leider nicht so umsetzen 🙁

    Habt ihr euren Erdbeeren noch Wasser zugesetzt? Oder hattet ihr bessere Eiswürfel-Beutel?

    Viele erdbeerige Grüße!
    Nene

    1. Hallo Nene!
      Herrje, das ist ja schade, dass es bei dir/euch mit den Erdbeerwürfeln nicht so recht klappen wollte 🙁
      Wir haben die Erdbeeren übrigens nicht mit Wasser verdünnt und nur mit einem Trichter, Schwerkraft und Geduld gearbeitet. Na ja, und manchmal haben wir das Erdbeerpüree auch ein wenig nach unten gezwungen, sprich gequetscht. Bei den Eiswürfel-Beuteln hatten wir 2 Modelle im „Einsatz“ und ich kann berichten: mit der no name Billigvariante aus dem Drogeriemarkt hat es besser geklappt als mit dem Markenprodukt. Einfach, weil die Einfüllöffnung etwas größer war.

      Erdbeerige Grüße zurück!
      Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.