Overnight-Müsli mit Nektarine und Blaubeeren

Heute gibt’s was für die unter euch, die noch – wie wir übrigens auch – Müsli-Reste im Schrank haben. Aus der Prä-Oats-Zeit, die Älteren von uns werden sich erinnern… Was macht man also mit dem Müsli, wenn man doch jeden Morgen eigentlich die volle Vielfalt von Overnight Oats genießen will? Richtig. Einfach auch mal über Nacht einlegen und Overnight Müsli basteln. Unser Basis-Müsli, in dem außer Sesam und Sonnenblumenkernen noch Hafer-, Gersten-, Weizen- und Roggenvollkornflocken stecken, eignet sich dafür überraschenderweise hervorragend. Das Ergebnis hat irgendwie nichts mit dem durchaus zu befürchtenden matschigen Milch-Müsli zu tun, sondern wird zusammen mit der Dickmilch ähnlich cremig wie klassische Oats. Und die Sonnenblumenkerne machen’s dazu ein bisschen knackig.

Seitdem wir wissen, wie lecker auch Overnight Müsli schmeckt, ist das Müsli-Glas übrigens – nicht zuletzt als Notreserve, wenn die Haferflocken ausgehen – immer gut gefüllt. Und manchmal ist so ein frisches Müsli ja auch uneingelegt ganz schmackhaft …

Das brauchst Du für 1 Portion

  • 5 EL Müsli (50 g)
  • 200 g Dickmilch
  • 25 g Heidelbeeren
  • 1 Nektarine
  • 5 g Mandeln
  • 5 g Haselnüsse
Eine leckere Variante: Overnight Müsli mit Dickmilch, Blaubeeren und Nektarine

Eine leckere Variante: Overnight Müsli mit Dickmilch, Blaubeeren und Nektarine

So geht’s

  1. In einem tiefen Teller Müsli mit der Dickmilch verrühren. Den Teller abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  2. Morgens eine Nektarine in Stücke schneiden und mit den Blaubeeren auf das Müsli geben.
  3. Mit Haselnüssen und Mandeln dekorieren.

Das ist drin/Portion

  • Kalorien: 416 kcal
  • Protein: 15 g
  • Fett: 16 g
  • Kohlenhydrate: 51 g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.