Overnight Oats quatrefruits

Neulich bin ich im wunderbaren „Schotts Sammelsurium: Essen und Trinken“ – einem großartigen Buch mit sinnvollen und sinnlosen Infos, Geschichten und Anekdoten rund ums leibliche Wohl – über eine französische Spezialität gestolpert: die quatrefruits. Aus den vier roten, sommerlichen Obstsorten Kirschen, Johannisbeeren, Erdbeeren und Himbeeren werden traditionell Konfitüre oder Soßen hergestellt. Dank Tiefkühlware müssen die quatrefruits nun nicht mehr auf den Sommer beschränkt sein und ergeben so auch schon im März eine fruchtig-leckere Basis für schlanke und vegane Overnight Oats. Tja, was soll man sagen, das geflügelte Wort „Leben wie Gott in Frankreich“ kommt nicht von ungefähr: Das Obst harmoniert perfekt, süß und sauer in einem. Ein schnelles und vor allem gesundes Frühstück.

Tatsächlich haben wir erst letzte Woche tiefgekühlte Johannisbeeren und Sauerkirschen im Supermarkt enteckt, als Kirschen könnt ihr natürlich auch Schattenmorellen nehmen. Dann wird’s auch ein bisschen süßer. Wem das alles dann immer noch ein wenig zu sauer ist, kann gern mit Vanillezucker oder Honig nachhelfen.

Ein Tipp: zwei, drei frische Erdbeeren darüber. Probiert es aus, dann wisst ihr, warum 😉

overnight oats quatre fruit

Das brauchst Du für 1 Portion

  • 5 EL kernige Haferflocken (50 g)
  • 40 g Himbeeren
  • 40 g Johannisbeeren
  • 40 g Kirschen
  • 100 g Erdbeeren
  • 5 g Mandeln

So geht’s

  1. 2 Erdbeeren zur Seite legen.
  2. Die restlichen (ggf. aufgetauten) Früchte pürieren, mit den Haferflocken vermischen und in ein Glas füllen. Über Nacht abgedeckt ziehen lassen.
  3. Morgens die Mandeln über die Oats streuen und mit den restlichen, in Scheiben geschnittenen Erdbeeren dekorieren.

Das ist drin/Portion

  • Kalorien: 299 kcal
  • Protein: 10 g
  • Fett: 7 g
  • Kohlenhydrate: 44 g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.