Mandeloats mit Beeren

Der Sommer kommt bestimmt – auch wenn wir das hier im Bibber-Mai in Hamburg nun wirklich nicht glauben können. Aber offensichtlich braucht auch nicht jeder den Sommer für ein sonniges Gemüt. Zumindest nicht die junge Radfahrerin, die mir gestern während eines arktischen Platzregens in Ottensen meine Schwächen im Umgang mit dem hanseatischen Frühlingswetter aufgezeigt hat. Ich habe mich mal kurz auf meinem Fahrrad sitzend untergestellt, als ich mit strahlendem Lächeln ein „Na, bist wohl aus Zuckä“ entgegengeschleudert bekommen habe. Da fällt einem dann mal gar nichts ein.

Aber auch ich gebe die Hoffnung auf ein paar sonnige Feierabende am Elbstrand nicht auf und arbeite mit schlanken Overnight Oats weiterhin ein bisschen an der Strandfigur. Und da kommen die veganen Mandelmilch Oats mit gemischten Beeren gerade recht. Kalorienarm, lange sättigend und vor allem schnell gemacht. Da kann man sich dann morgens noch ein bisschen länger die Decke über die Ohren ziehen, um dem Schietwetter aus dem Weg zu gehen.

Das brauchst Du für 1 Portion

  • 5 EL kernige Haferflocken (50 g)
  • 100 ml Mandelmilch
  • 50 g gemischte Beeren (TK)
  • 1 EL Mandelblättchen (ca. 8 g)

Overnight Oats Mandelmilch gemischte Beeren

So geht’s

  1. Haferflocken mit der Mandelmilch aufgießen.
  2. Die gemischten Beeren auf die Oats geben, alles abdecken und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
  3. Morgens dann mit Mandelblättchen bestreuen (oder auch schon abends, wenn morgens die Zeit sehr knapp ist).

Das ist drin/Portion

  • Kalorien: 314 kcal
  • Protein: 10 g
  • Fett: 11 g
  • Kohlenhydrate: 38 g

3 Gedanken zu “Mandeloats mit Beeren

  1. Sehr lecker. Die Portion fande ich erstmal recht klein, macht aber satt (wenn ich die 20 min Sättigungsgefühl abwarten kann ;-))) ). Ich habe statt 50 g gemischte Beeren 125 g Brombeeren verwendet. Optisch ist der Mandeloats ein schöner Anblick auf dem Frühstückstisch.

  2. Schlicht aber erfrischend lecker.
    Habe auch 125g Brombeeren verwendet und das war auch gut so. Habe nur gemerkt, dass die Rezepte ohne Jogurt /Quark nicht sehr lange satt machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.