Apfel-Walnuss-Oats

Heute gibt’s eine Premiere bei Overnight-Oats.de: Unser erstes Rezept mit Ahornsirup. Wir sind ja nun keine bekennenden Zuckerfans, aber ab und an mal Honig und ein bisschen Schokolade dürfen es gern sein. Warum bislang Ahornsirup keinen Weg auf den Frühstückstisch fand, hat nichts mit seinen inneren Werten – sehr zuckrig – oder gar dem Geschmack – sehr lecker – zu tun. Wir hatten halt schlicht keinen vorrätig.

Nicht zuletzt deswegen, weil wir halt keinen kanadischen Ahorn im Garten haben, den wir kurz anstechen können, um den süßen Saft abzuzweigen und dann einzudicken, wie es traditionell kanadische Indianer machen. Aber auch ohne Baum hat unsere ahornsirupfreie Zeit nun ein Ende: Seit einigen Tagen steht eine privat importierte Flache original kanadischen Ahornsirups in der Küche. Von da war es nur ein kleiner Schritt zu unseren Apfel-Walnuss-Oats. Und es bleibt geschmacklich festzuhalten: Schade, dass wir so lange auf das kanadische „Nationalgericht“ verzichtet haben. Es harmoniert wunderbar mit den sauren Äpfeln und den Walnüssen und gibt dem Ganzen eine leicht herbe Note.

Jetzt kommt es nur noch darauf an, sich den Ahornsirup gesundheitlich schön zu reden. Nach dem Motto „Das ist doch ein Naturprodukt – muss doch besser als raffinierter Zucker sein“. Hmh, das wird nicht ganz einfach: Zwar hat Ahornsirup ein paar Mineralstoffe an Bord – Eisen, Magnesium, Kalcium und Kalium – doch Hauptbestandteil ist mit über 65 Prozent nun ja: Zucker. Also auch wenn Ahornsirup so knapp 35 Prozent weniger Kalorien als Zucker hat, sollte er nicht täglich auf dem Frühstückstisch landen. Als süße Ausnahme ist er aber eine echte Bereicherung für Overnight Oats. Und da Ahornsirup fast unbegrenzt haltbar ist, hat er sich bei uns einen Stammplatz im Oats-Sortiment erkämpft.

Das brauchst Du für 1 Portion

  • 5 EL kernige Haferflocken (50 g)
  • 120 ml Apfelsaft
  • 70 g Magerquark
  • ½ kleinen Apfel
  • 10 g Walnüsse
  • 1 EL Ahornsirup (10 g), ersatzweise Honig

Overnight Oats Apfel Walnuss Oats .

So geht’s

  1. Haferflocken mit 100 ml Apfelsaft übergießen
  2. Den Quark mit den restlichen 20 ml Apfelsaft cremig rühren, den halben Apfel in Stücke schneiden.
  3. Zuerst den Quark, dann die Apfelstücke auf die Haferflocken schichten. Das Glas abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  4. Morgens dann die Walnüsse und den Ahornsirup zu den Overnight Oats geben.

Overnight Oats Apfel Walnuss Oats

Das ist drin/Portion

  • Kalorien: 441 kcal
  • Protein: 17 g
  • Fett: 11 g
  • Kohlenhydrate: 64 g

10 Gedanken zu “Apfel-Walnuss-Oats

    1. Hallo Nadine,
      laut homepage/Katalog des schwedischen Möbelhauses – dort habe ich das Glas gekauft – fasst das Glas 500 ml. Das erschien mir sehr viel, also habe ich kurz nachgemessen. Und was soll ich sagen: stimmt exakt.
      Ich wünsch dir einen schönen Abend

        1. Gern geschehen. Kleiner Nachtrag: ein Honiglas ist vielleicht nicht ganz so fotogen wie ein Bügelglas, aber auch bestens für Oats geeignet.

  1. Das Rezept ist der Wahnsinn! 🙂
    Hab jetzt ein halbes Jahr probiert mir Haferbrei schmackhaft zu machen..
    Dank dem Rezept hab ich endlich was gefunden 🙂

    LG

  2. Hallo,

    das ist ein superleckeres Rezept – leider darf ich für meine Familie jetzt kein anderes mehr machen… 😉
    Danke für die tolle Seite und viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.