Selbstgemachte Nuss-Schoko-Creme

Vor nicht allzu langer Zeit war Jens mal wieder in seiner alten Heimat Düsseldorf. Das hieß für mich: Tipps abgeben, welches Hightech-Gerät diesmal angeschafft werden soll. Denn er hat unter anderem unsere langjährigen Freunde und damaligen Lieblingsnachbarn Matze und Gerhard besucht. Und die beiden sind immer auf dem neusten Stand der Technik und sehr überzeugungsstark, was sich bei uns schon in einem Internetradio, einem Kontaktgrill und einem Kaffeevollautomaten niedergeschlagen hat. Und kaum zurück in Hamburg hieß es dann auch prompt: wir brauchen einen Hochleistungsmixer. „Für Frozen Joghurt, Green Smoothies, Bananeneis und anderes gesundes Zeugs“! Und spätestens beim Bananeneis hatte er mich dann überzeugt, denn kurz zuvor hatte ich versucht aus tiefgefrorenen Bananenscheiben Eis zu machen – unglücklicherweise mit einer in die Jahre gekommenen Küchenmaschine. Das Resultat schmeckte hervorragend: eine Zutat, kein zusätzlicher Zucker und herrlich cremig. Allerdings war es ein einmaliges Erlebnis, denn so schön kühl das Eis war, so heiß war die Küchenmaschine. Zu heiß. Kaputt! Ok, dann also Platz schaffen für einen Hochleistungsmixer.

Jetzt gibt es regelmäßig leckere Green Smoothies, aber auch andere Köstlichkeiten, wie z.B. selbstgemachtes „Nutella“. Was das mit overnight oats zu tun hat? Das verraten wir euch morgen!

Das brauchst Du

  • 200 g Haselnüsse
  • 50 g brauner Vollrohrzucker
  • 1 TL Vanille-Extrakt (3 g) oder das Mark einer halben Vanille-Schote
  • 3 TL Back-Kakao (15 g)
  • 1 TL Kokosöl (10 g), flüssig
Rezept Nuss-Schokocreme

Einfach lecker, perfekt als Brotaufstrich, aber auch eine fantastische Zutat für Overnight Oats: selbstmachte Nuss-Schoko-Creme.

So geht’s

  1. Backofen auf 175°C vorheizen (Ober-/Unterhitze).
  2. Haselnüsse auf einem Backblech ca. 8 Minuten rösten, bis sie leicht angebräunt sind und zu duften beginnen.
  3. Haselnüsse abkühlen lassen und die Häute entfernen (Tipp: Haselnüsse in ein grobmaschiges Wäschenetz geben und gegeneinander reiben. So fallen die Schalen durch die Maschen, die Haselnüsse bleiben im Netz).
  4. Haselnüsse in einen Mixer oder eine leistungsstarke (!) Küchenmaschine geben und so lange mixen, bis eine Paste entsteht. Je nach Leistungsstärke des Gerätes Pausen einlegen, damit es nicht überhitzt.
  5. Die restlichen Zutaten zugeben und gründlich untermischen, dazu weitere 1-2 Minuten mixen.
  6. In ein verschließbares Glas geben und im Kühlschrank aufbewahren. Haltbarkeit: ca. 2 Wochen.

Das ist drin/Portion (25 g)

  • Kalorien: 148 kcal
  • Protein: 3 g
  • Fett: 13 g
  • Kohlenhydrate: 6 g

4 Gedanken zu “Selbstgemachte Nuss-Schoko-Creme

  1. Dieser Hochleistungsmixer habe ich mir vor einem halben Jahr angeschafft. Ich habe wegen dem Preis lange überlegt. Die Entscheidung habe ich bis jetzt nicht bereut. Selbstgemachtes Bananeneis und Nussmusse (das war mein eigentlicher Grund, mir ein solches Teil anzuschaffen) sind einfach unschlagbar selber herzustellen. Euere Nuss-Schoko-Creme werde ich als nächstes ausprobieren. Vielen Dank. Eure Seite ist einfach unschlagbar. Großes DICKES LOB von mir. Macht weiter so und hört nicht auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.