Schoko-Chiapudding Overnight Oats

Schoki ist super, Chia sogar ein Superfood – also verdienen unsere Overnight Oats im Birne-Helene-Style irgendeinen Superlativ à la „superst“ … Auch wenn die Birne Helene ursprünglich – wie wir nach kurzer Internetrecherche festgestellt haben – nur wenig bis gar nichts mit Schokolade zu tun hat. Aber dafür mit Vanille – und Schokoladensoße ist ja ab und an auch mit dabei. Eigentlich auch total egal, da der Schoko-Chia-Pudding in Kombination mit der knackigen, geraspelten Birne der Hammer ist. Zugegeben dauert die Zubereitung etwas länger als die Overnight-Oats-üblichen 2 Minuten – aber es lohnt sich. Guten Appetit und eine tolle Woche!

Das brauchst Du für 1 Portion

  • 4 EL kernige Haferflocken (40 g)
  • 80 ml Milch
  • ½ Birne (ca. 130 g)
  • 1 Messerspitze gemahlene Vanille

plus

  • 10 g Chiasamen
  • 1 TL Backkakao (5 g)
  • 60 ml Milch

Overnight Oats Birne Schokochia

So geht’s

  1. Für die Oats: Eine halbe Birne grob raspeln, mit Haferflocken und Vanillepulver mischen. Mit 80 ml Mich aufgießen, einmal umrühren, sodass die Birnenrapeln mit Flüsssigkeit bedeckt sind und über Nacht abgedeckt quellen lassen.
  2. Für den Schoko-Chiapudding: Chiasamen mit Backkakao vermischen. Anschließend 60 ml Milch dazugeben und gründlich verrühren. Nach ca. 10- 15 min, wenn die Chiasamen schon etwas Flüssigkeit aufgenommen haben, nochmal gründlich umrühren.
  3. Am Morgen kann geschichtet werden: Zuerst die Hälfte der Oats in ein Glas füllen, darüber den Schokopudding geben und darauf die restlichen  Birnen-Vanille Oats schichten. Löffel rein, fertig ist das Frühstücksglück!

Das ist drin/Portion

  • Kalorien: 359 kcal
  • Protein: 15 g
  • Fett: 14 g
  • Kohlenhydrate: 45 g

4 Gedanken zu “Schoko-Chiapudding Overnight Oats

    1. Moin Sabrina,
      die Grundmischung aus Haferflocken plus Flüssigkeit sollte sich 3 Tage im Kühlschrank halten. Die Früchte würde ich allerdings jeweils frisch dazugeben: Geht ja fix und so bekommst du die volle Ladung gesunder Vitamine und Co.
      Lieben Gruss, Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.