Marmeladen-Oats mit gerösteten Haselnüssen

Die Zutat der Woche ist diesmal selbstgemachte Heidelbeermarmelade. Beim Lesen unserer Rezepte ist euch bestimmt schon aufgefallen, dass wir normalerweise auf Zucker in unseren Overnight Oats verzichten und höchstens mal ein wenig Ahornsirup oder Honig verwenden. Für uns ist Frucht pur immer die beste Option. Deshalb sind unser Obst-und Gemüsefach in Kühlschrank und Tiefkühltruhe auch immer gut gefüllt. Zum einen möchten wir für die täglichen Oats gern Abwechslung haben. Zum anderen ist Jens, wie unsere Freundin Irene ihn mal bezeichnete, der „Graf Zahl des Obstsalat“: In seinen Augen ist ein Obstsalat erst dann ein Obstsalat, wenn er aus mindestens 7 verschiedenen Obstsorten besteht und das erfordert eine entsprechende Auswahl im (Tief-)Kühlschrank. In der letzen Woche waren wir aber so viel unterwegs und beschäftigt, dass wir es nicht zum Einkaufen geschafft haben. Und Donnerstag abend war der Zeitpunkt gekommen und nur noch Haferflocken, Quark und Milch im Vorrat. Wie gut, dass meine Kollegin mir an genau diesem Tag ein Glas selbstgemachte Heidelbeermarmelade geschenkt hat. Warum Marmelade immer nur auf dem Brot essen? Also fix Marmelade mit Magerquark verrührt, die eine Hälfte direkt als Nachtisch zum Abendbrot gegessen und mit der anderen Hälfte Oats angesetzt. Ich kann euch sagen: Lecker! Probiert es aus!

Das brauchst Du für 1 Portion

  • 5 EL kernige Haferflocken (50 g)
  • 100 ml Milch
  • 100 g Magerquark plus ein wenig Milch
  • 2 TL Marmelade
  • 1 TL geröstete Haselnüsse

Overnight_oats_heidelbeeraufstrich

Rezept: So geht dein gesundes Frühstück

  1. Die Haferflocken in ein verschließbares Glas füllen und mit Milch aufgießen.
  2. In einer kleinen Schüssel den Magerquark, einem Teelöffel Marmelade und mit ein bißchen Milch cremig rühren.
  3. Den Marmeladenquark auf die Oats geben. Den zweiten Teelöffel Marmelade darauf geben und alles mit den gerösteten Haselnüssen bestreuen.
  4. Das Glas verschließen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.