Kakao-Reste-Oats

So ein Sonntag bietet ja eine Fülle an Möglichkeiten. Was könnte man nicht alles machen… Endlich mal Zeit für all die schönen Dinge des Lebens… Küche aufräumen fällt da wohl den Wenigsten ein. Aber genau das stand heute auf dem Programm. Genauer gesagt, Vorratsschublade ausmisten. Das war nötig, da einfach nichts mehr reinpasste – nicht zuletzt, weil die letzten Monate in Sachen Küchenschubladen-Ordnung recht wenig passierte. Gefühlt hunderte angebrochener Packungen fristeten ihr manchmal sinnloses oder vergessenes Dasein. Darunter auch ein Päckchen Back-Kakao, womit wir beim eigentlichen Thema dieses Beitrags angekommen wären. Da waren noch gute drei Teelöffel drin – zu viel, um es wegzuwerfen – und zu wenig, um es umzufüllen oder wieder wegzupacken. Also mal kurz überlegen, ob man da nicht hübsche Oats draus machen könnte. Und ja – so viel sei vorweggenommen – das funktioniert prächtig. Selbst, wenn sonst nicht viel im Haus ist, außer vielen, vielen angebrochenen Tütchen… Glücklicherweise fanden sich darunter noch ein paar Reste von Haselnüssen und Mandelblättchen, womit die Sache geritzt war. 3 Teelöffel Kakao, 1 Teelöffel Zucker plus 300 ml Milch – alles kurz aufgekocht – ergibt die Basis: Leckeren Kakao. Da die Herdplatte ja gerade warm war, schnell eine kleine Pfanne drauf, um die Nüsse und Mandeln zu rösten. Alles mit Haferflocken mixen: Zack, schon sind alltagstaugliche Schoko-Oats fertig.

overnight oats kakao haselnüsse mandeln

DAS BRAUCHST DU FÜR 1 PORTION

  • 5 EL kernige Haferflocken (50 g)
  • 125 ml Kakao selbst gekocht
  • 10 g Haselnüsse
  • 10 g Mandelblättchen

SO GEHT’S

  1. Kakao kochen.
  2. Haselnüsse und Mandeln in der Pfanne anrösten.
  3. Haferflocken in ein Gefäß geben, mit dem Kakao übergießen.
  4. Nach dem Abkühlen die gerösteten Nüsse und Mandeln draufgeben, Gefäß verschließen und 4 Stunden stehen lassen.

overnight oats kakao haselnüsse mandeln

Das ist drin/Portion

  • Kalorien: 382 kcal
  • Protein: 14 g
  • Fett: 16 g
  • Kohlenhydrate: 42 g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.