Holunder Overnight Oats mit Apfelmark

Als wir letzte Woche auf dem Markt unterwegs waren und angesichts der völlig verregneten Woche dachten „ok, der Herbst ist da“, und deswegen beim Apfelstand unseres Vertrauens auch Äpfel aus der neuen Ernte holen wollten, wurden wir doch tatsächlich noch vertröstet: „leider erst in 2 Wochen“ hieß es da. Nun ja, die Enttäuschung hielt sich in Grenzen, denn mein Blick fiel auf eine kleine Flache mit sehr dunklem Inhalt: Selbstgemachter Holundersaft. Eine perfekte Basis für die nächsten Overnight Oats… Und mit wunderbaren Pekanüssen kommt nicht nur eine nussige Geschmackskomponente dazu, sondern auch wertvolles Protein.

Ganz ehrlich: Wer von euch kennt eigentlich Holundersaft? Eigentlich völlig unverständlich, denn Holunder ist ein echtes Superfood, ein heimisches Superfood. Seit Jahrhunderten bekannt als Heilmittel zum Beispiel gegen Erkältung. Klingt nicht schlecht, wenn man ich demnächst mal wieder morgens in einen Bus voller Triefnasen zwängen muss, oder? Diesen Ruf hat der Holunder nicht zuletzt aufgrund seines extrem hohen Vitamin-C-Gehalts von bis zu 180 mg/kg. Und natürlich wegen der antioxidativ wirkenden Anthocyanidine. Die sind übrigens auch für die dunkle Farbe verantwortlich. Ihr werdet sehen, wie schön lila Haferflocken werden können.

Holunder wächst übrigens auch in so manchem Großstadtpark. Hier in Hamburg könnt ihr noch immer ernten. Und vergesst nicht, der nächste Frühling kommt bestimmt. Und dann gilt: Auch die Blüten sind eine wahre Augenweide und durchaus für Overnight Oats geeignet;)

Das brauchst Du für 1 Portion

  • 5 EL kernige Haferflocken (50 g)
  • 100 ml Holundersaft
  • 100 g Skyr
  • 75 g Apfelmark
  • 10 g Pekanüsse

Overnight Oats Apfel Holunder

So geht’s

  1. Haferflocken in ein Glas füllen und mit Holundersaft übergießen.
  2. Skyr und das Apfelmus auf die Holunderflocken geben, das Glas verschließen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  3. Morgens noch die Pekanüsse drüberstreuen, fertig ist das Frühstück.

Das ist drin/Portion

  • Kalorien: 398 kcal
  • Protein: 20 g
  • Fett: 12 g
  • Kohlenhydrate: 50 g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.