Erdbeermilch Overnight Proats

Nieselregen, der in Schneeregen übergeht, oder Schneeregen, der in Nieselregen übergeht… So genau weiß man derzeit hier wirklich nicht. Nichts Halbes und nichts Ganzes, nur was Nasses. Der Januar in Hamburg hat mal wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt, warum eigentlich nur der Februar noch unbeliebter ist, Tja, und der fängt ja gerade erst an.. Rosige Aussichten. Richtig rosig wird’s aber bei unseren Overnight Oats aus Erdbeeren, Quark und Haferflocken. Mitten im übelsten Winter zaubern Erdbeeren ein kleines bisschen rosa Frühling auf den Tisch – dem Tiefkühler und einer akribischen Erdbeer-Mus-Aktion im Juli sei Dank. Wer im Juli was besseres zu tun hatte, kann gern auf TK-Erdbeeren zurückgreifen – schmeckt auch. Aber irgendwie schon ein tolles Gefühl genau zu wissen, wo die Erdbeeren herkommen… Die Erdbeermilch-Oats punkten aber nicht nur mit schönen Erinnerungen an wärmere Tage, sondern auch mit exzellenten inneren Werten: Kalorienarm und eiweiß- (Proats) sowie vitaminreich bringen sie dich sicher durch den anstrengenden Wochenstart.

Das brauchst Du für 1 Portion

  • 4 EL kernige Haferflocken (40 g)
  • 50 g gefrorene Erdbeeren
  • 80 ml Milch
  • 80 g Magerquark

Overnight Oata Erdbeerquark

So geht’s

  1. Erdbeeren auftauen, mit 40 ml Milch mixen und die Haferflocken darin einlegen.
  2. Den Quark mit der restlichen Milch cremig rühren und auf die Haferflocken geben.
  3. Abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Das ist drin/Portion

  • Kalorien: 273 kcal
  • Protein: 18 g
  • Fett: 6 g
  • Kohlenhydrate: 33 g

4 Gedanken zu “Erdbeermilch Overnight Proats

  1. Ich liebe Eure Seite, mehr Inspiration gibt’s nicht, denn ich liebe was Ihr da macht und esse das tooootal gerne!
    Werd mir auch bald so ein tolles Glas zulegen!
    .
    Liebe Grüße
    Monique!

  2. Hallo Ihr Lieben,
    ich danke euch für diese fantastischen, super leckeren und wirklich einfachen Rezeptideen!!
    Eure Geschichte liest sich fast wie die von mir und meinem Freund Tino (Kinder der 70er und 80er, zunehmend sportfanatischer…) und wir sind auch ständig auf der Suche nach abwechslungsreichen und vor allem gesunden Rezepten, um dem „Industriefraß“ zu entgehen.
    Schon vor einiger Zeit haben wir u. A. die Chiasamen und auch die Konjakwurzel (Nudeln/Reis) entdeckt.
    Ich wollte hier aber auch noch als kleinen Tipp erwähnen, dass es bei uns im Netto bzw. Kaufland sogenannte „Fitmilch“ von Frischli gibt, die nur 0,1% Fett enthält. Sie schmeckt überhaupt nicht wässrig, so wie die die 0,3%ige oder auch schon die 1,5%ige. Damit kann man einiges an Kalorien sparen…
    Lassts euch allen schmecken!!

    Viele Grüße aus dem schönen Thüringen
    Nicole

    1. Hallo Nicole!
      Danke für Deine liebe Nachricht und Deinen Tipp, ich werde mich mal demnächst auf die Suche nach der Milch machen….
      Ich wünsche Dir (und allen Mitlesern) ein schönes und erholsames Wochenende.
      LG Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.