Dessert-Oats mit Whiskey

„Gibt’s bei euch eigentlich jeden Morgen Haferflocken?“ sind wir jetzt nach drei Monaten Overnight Oats.de schon manches Mal gefragt worden. Und was ist die Antwort? Um mit Horst Evers zu sprechen: Aber hallo, aber so was von. Da machste dir kein Bild! Und nicht nur morgens – auch für abends eignen sich Overnight Oats 1A: Als Dessert. Deshalb für euch heute im Angebot: Angetüterte Haferflocken. Wir haben die Dinger ja wirklich schon in vieles eingelegt, aber bislang noch nicht in Schnaps. Ein Fehler, zumindest was Whiskey angeht. Und auch wenn uns jetzt wohl so manche Whiskey-Liebhaber ans Leder wollen… Wir haben dafür natürlich feinsten Stoff genommen: Glenmorangie. Denn sehr frei nach irgendeinem klugen französischen Koch muss gesagt werden: Nur ein Cretin macht Oats mit schlechtem Whiskey. Mit dem Glenmorangie ist jedenfalls ein ganz feines Dessert herausgekommen – ob das auch mit Jim Beam klappt? Keine Ahnung. Wir werden es auch nicht ausprobieren. Dieses Rezept ist übrigens meinem guten Freund Mitze aus dem Ruhrpott gewidmet, der sich jetzt ganz aufs Grillen verlegt hat – und ausgewiesener Whiskey-Freund ist. Aber ich bin mir sicher, die Jungs von Pottfeuer.de werden ein, zwei Pinnekken verschmerzen können, watt?

Das brauchst Du für 2 Portionen

  • 5 EL kernige Haferflocken (50 g)
  • 100 ml Milch
  • 25 ml Whiskey
  • 50 g Mascarpone
  • 50 g Himbeeren
  • 1 TL Honig

So geht’s

  1. Von der Milch einen Esslöffel abnehmen, die Mascarpone damit cremig rühren und zur Seite stellen.
  2. Vom Whiskey einen Teelöffel abnehmen, mit dem Honig vermischen und zur Seite stellen.
  3. Die restliche Milch mit dem Whiskey und den Haferflocken vermischen. In 2 Gläschen füllen und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  4. Zunächst die Himbeeren, dann die Mascarponecreme auf die eingelegten Haferflocken geben. Zuletzt den Whiskeyhonig darauf geben und jeweils mit einer Himbeere dekorieren.

 Das ist drin/Portion

  • Kalorien: 256 kcal
  • Protein: 7 g
  • Fett: 13 g
  • Kohlenhydrate: 24 g

2 Gedanken zu “Dessert-Oats mit Whiskey

  1. Uha. Das klingt super lecker . Gleich mal Himbeeren und Mascarpone auf den Einkaufszettel schreiben. Ich habe keine Ahnung von Whiskey, aber einen zu Hause 😀 Werds mal mit Kilbeggan versuchen und dann über das Ergebnis informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.