Frische Beeren-Proats

Bevor es losgeht: Tausend Dank für 10.000 Likes bei Facebook diese Woche. Wahnsinn. Wir freuen uns riesig. Echt. Ehe das hier jetzt aber in eine gestammelte Dankesrede ausartet, die eh keinen interessiert, fangen wir mal mit dem heutigen Rezept für kräftige Overnight-Oats an. Und die haben es in sich – Beeren, Beeren und Beeren. Alles, was der Markt gerade so hergibt – und endlich gesellen sich auch die ersten Johannisbeeren dazu… Das Besondere ist, dass hier die Erdbeeren die eingelegten Haferflocken über Nacht in einen fast puddingartigen Aggregatzustand versetzen. Fühlt sich einfach extrem geschmeidig an – und schmeckt fruchtig, frisch und leicht. Angenehmer Nebeneffekt: Hilft als Proteinbombe, als Proat, auch gegen sommerlichen Benchpress-Burnout.

Das brauchst Du für 1 Portion

  • 5 EL kernige Haferflocken (50 g)
  • 100 g Kefir
  • 100 g Erdbeeren
  • 1 TL Chiasamen (oder Leinsamen)
  • 100 g Magerquark
  • 100 g Heidelbeeren
  • Optional: 1 Rispe Johannisbeeren

Overnight Oats Erdbeerkefir Blaubeeren

So geht’s

  1. Zuerst Erdbeeren mit einer Gabel zerquetschen (oder besser noch pürieren). Diese dann mit dem Kefir, Chiasamen und Haferflocken vermischen und in ein Glas füllen.
  2. Quark und 50 g Heidelbeeren miteinander verrühren und auf die Erdbeer-Haferflocken geben.
  3. Zum Abschluss, die restlichen Heidelbeeren und optional noch einige Johannisbeeren auf den Quark geben. Das Glas verschließen und über Nacht kühl stellen.

Das ist drin/Portion

  • Kalorien: 391 kcal
  • Protein: 25 g
  • Fett: 8 g
  • Kohlenhydrate: 50 g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.