Ananassaft-Proats mit Physalis und Heidelbeeren

Overnight Oats mit Obst sind spitze. Schneller kriegt man kaum ein gesundes und vor allem leckeres Frühstück hin. Aber gerade was den Punkt Geschwindigkeit angeht, gibt es da nun doch ein paar gar nicht klitzekleine Unterschiede: Wer jemals eine Grapefruit sauber filetiert hat oder mit – nur gespielter – stoischer Ruhe Johannisbeeren von diesen fisseligen, kleinen, zerbrechlichen und manchmal auch staubigen Stielen befreit hat, weiß wovon ich spreche … Wenn es morgens besonders schnell gehen soll, geht nix über Heidelbeeren. Einmal waschen – fertig. Und auch Physalis machen wenig Ärger. Genau wie die Heidelbeeren sind das absolute Streber, Frucht gewordene Tausendsassa, ganz neumodisch eben echtes „superfood“: Praktisch, lecker und gesund (bis zu 2 mg Pro-Vitamin A verspricht eine 100-g-Portion Physalis). Zusammen mit den vollkornigen Haferflocken (Ballaststoffe), Leinsamen (ungesättigte Fettsäuren) und dem Magerquark (ordentlich Protein) wird’s fast unanständig wohltuend – bei ganz entspannten 330 kcal.

Das brauchst Du für 1 Portion

  • 4 EL kernige Haferflocken (40 g)
  • 100 ml Ananassaft
  • 1 TL Leinsamen
  • 100 g Magerquark
  • 50 g Heidelbeeren
  • 25 g Physalis
Schnell gemacht: Overnight Oats mit Ananas, Physalis und Blaubeeren

Schnell gemacht: Overnight Oats mit Ananas, Physalis und Blaubeeren

So geht’s

  1. In einem tiefen Teller Haferflocken, Ananassaft, Leinsamen und Quark miteinander verrühren.
  2. Den Teller abdecken und kühl stellen.
  3. Morgens dann das gewaschene Obst auf den Oats dekorieren.

Das ist drin/Portion

  • Kalorien: 329 kcal
  • Protein: 20 g
  • Fett: 5 g
  • Kohlenhydrate: 45 g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.