Overnight Oats Powerworkout

Gestern gab’s was für die schlanke Linie. Heute gibt’s, nun ja, ein bisschen das Gegenteil. Wer hätte gedacht, dass 640 kcal in ein einziges Glas passen? Tun sie aber, und wie! Getauft haben wir das Ding „Overnight Oats Powerworkout“, denn dafür ist er da. Vor einem besonders harten oder langen Training legst du mit diesem Frühstück schon morgens die perfekte Grundlage. Die Kohlenhydratspeicher werden aufgefüllt und Proteine für die Muskelversorgung eingelagert. Und natürlich haben wir sofort ausprobiert, ob der Snack seinen Namen zurecht trägt. Und nach 3,5 Stunden Mountainbikefahren können wir sagen: Yap, es funktioniert… Und ja, Mountainbikefahren kann man auch in Hamburg, schon mal vom Waseberg gehört …

Das brauchst Du für 1 Portion

  • 5 EL kernige Haferflocken (50 g)
  • 50 ml Kokosmilch
  • 1½ Banane
  • 100 g Mango (frisch oder TK)
  • 200 g Magerquark
  • 1 TL Kokosflocken
Rezept Overnight Oats für Powerworkouts

Egal wie gut die Vorbereitung mit dem Overnight Oats-Powerworkout war: Pause muss sein. Und das Lamm hatte wohl kein vernünftiges Frühstück und knabbert lieber an der Schaltung herum.

So geht’s

  1. Haferflocken, Kokosmilch und 1 Banane (mit der Gabel zerdrückt oder mit Stabmixer püriert) in einem Glas miteinander vermischen. Das Glas verschließen und in den Kühlschrank stellen.
  2. 100 g Mango pürieren und auf den Haferflockenmix geben. Darüber den Quark schichten.
  3. Den Abschluss bilden ½ Banane, in Scheiben geschnitten, und 1 TL Kokosflocken.
Overnight Oats Powerworkout

4 Stunden unterwegs, 3,5 Stunden Fahrzeit – fast 2000 Kcal verballert.

Das ist drin/Portion

  • Kalorien: 639 kcal
  • Protein: 34 g
  • Fett:  15 g
  • Kohlenhydrate:  88 g

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.